Erstellt am 03. Juli 2013, 00:00

Magere Ausbeute bei Meisterschaften. Landesmeisterschaft / Die Bezirksvertreter waren bei den Titelkämpfen in Oberwart rar gesät.

Bitter. Für Peter Hammerschmidt (UTC Pöttsching) war bereits in der ersten Runde Endstation. Foto: Fenz  |  NOEN, Fenz
Von Michael Weller

TENNIS / In der Vorwoche fanden auf der Anlage des UTC Sportstadt Oberwart die burgenländischen Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse statt. An und für sich ein Highlight im heimischen Tenniskalender – sollte man meinen. Doch es fanden gerade einmal 24 Herren den Weg zum vermeintlichen Prestigeturnier, Damenbewerb kam überhaupt keiner zustande.

Aus Sicht des Bezirks Matterburg sah es sogar noch trauriger aus: Lediglich zwei Spieler stellten sich der Herausforderung. Richard Korneck vom UTC Mattersburg kam mit einem Freilos in die zweite Runde, wo er auf Christopher Prutsch vom UTC Oberwart traf. Nach einem ausgeglichenen ersten Satz musste sich der Mattersburger im Zweiten klar geschlagen geben – Endstand 4:6 und 0:6.

Noch schlechter lief es für Peter Hammerschmidt vom UTC Pöttsching. Er traf in der ersten Runde auf Christopher Prutsch, der beim 6:0 und 6:0 kurzen Prozess machte. Den Turniersieg sicherte sich schließlich David Pichler vom TC St. Margarethen mit seinem 6:3 und 6:3-Finalsieg gegen Prutsch. Dieser machte seine Endspielniederlage im Doppel wieder wett und gewann mit Klaus Kojnek.