Erstellt am 25. Mai 2016, 03:24

von Daniel Fenz

Marz: "Die Devise lautet: Punkte holen". Marz-Mannschaftsführer Martin Zachs ist trotz der klaren Niederlage gegen Eisenstadt nicht unzufrieden.

Landesliga B Nord. Die Mattersburger Spieler Peter Szöke und Markus Lindauer (v.l.) verloren zu Hause gegen Florian Golda und Lukas Kampitsch (v.l.) vom TC Oggau klar mit 3:6.  |  NOEN, Foto: Alfred Wagentristl

MARZ - EISENSTADT 2:7.

Die Hausherren mussten sich gegen die starken Eisenstädter geschlagen geben, obwohl man in den Einzelspielen knapp dran war. Die Nummer eins, der Ungar Janos Enyedi, gewann sein Auftaktspiel gegen Thomas Wagner klar mit 6:4 und 6:1, und auch Martin Zachs ging nach drei Sätzen mit einem Sieg über Gabor Janal vom Platz.

Die weiteren Spiele verliefen knapp, trotzdem war nach den Einzelpartien fast alles klar, denn Eisenstadt führte mit 4:2. In den Doppelpartien hatten die Hausherren dann keine Chance mehr, alle drei Spiele wurden in zwei Sätzen verloren. Mannschaftsführer Martin Zachs ist sich dessen bewusst, dass man wohl gegen den Abstieg kämpfen muss. „Der TC Sport-Hotel-Kurz, Schlaining und wir werden es uns wohl in den direkten Duellen ausmachen.“ Kommenden Samstag spielen die Herren auswärts beim Titelanwärter Bad Sauerbrunn.

„Es wird schwer, unsere Devise lautet dennoch, zumindest einen Punkt zu machen.“ Dafür müsste Marz zumindest mit 3:6 verlieren. Danach kommen die Südteams Oberwart und Schlaining nach Marz. „Es wird sich wohl erst in der letzten Runde auswärts in Oberpullendorf zeigen, ob wir den Klassenerhalt schaffen können.“