Erstellt am 13. August 2014, 06:51

von Hannes Bürger

„Nur keine Panik, das wird schon“. Daniel Schmidl, Sportlicher Leiter des ASK Marz.

Daniel Schmidl, Sportlicher Leiter des ASK Marz.  |  NOEN, BVZ

BVZ: Zwei Niederlagen in den bisherigen zwei Spielen. Was läuft im Moment schief?
Daniel Schmidl: Es sind erst zwei Runden gespielt, da kann man noch nicht von einer Krise sprechen. Der eine oder andere befindet sich noch nicht in der Form, in der er gerne wäre. Dazu kommen noch ein paar individuelle Fehler, die dann ausschlaggebend für die Situation sind. Wir brauchen aber jetzt nicht panisch werden, das wird schon.

Ist der Erfolgsdruck des Vorjahres, der auf der jungen Mannschaft lastet, zu groß?
Das glaube ich nicht. Die Jungen müssen sich erst an die Umstellung vom Nachwuchs an die BVZ Burgenlandliga gewöhnen. Mir ist der Weg mit vielen jungen Spielern aber sehr wichtig. Ich hole lieber die Burschen von den Nachwuchsteams zurück zu uns, als sechs Ausländer zu holen.

Wie sehr fehlen Spieler wie Christopher Grafl, Markus Knebel oder die zurzeit verletzten Lukas Grimmer und Daniel Schandl?
Natürlich gehen einem ein Grafl oder ein Knebel ab. Die waren aber genauso in der Rückrunde nicht mehr dabei wie der Lukas Grimmer, der leider lange ausfällt. Dazu kommt noch die Verletzung von Daniel Schandl. Auch ein Michael Dusek, der jetzt nicht mehr bei uns spielt, geht ab. Das sind dann schon fünf Spieler – also ein halbes Team. Jetzt sind die anderen gefragt, dass sie wieder dorthin kommen, wo sie schon waren.

Allzweckwaffe Patrick Derdak hat einmal links im Mittelfeld und einmal im Sturm gespielt. Was liegt ihm deiner Meinung nach besser?
Wir haben ihn als Stürmer geholt und genau dort brauchen wir ihn auch, weil wir im Angriff kein Überangebot haben. Die Aufstellung macht letztendlich aber der Trainer.