Erstellt am 25. März 2014, 23:59

von Michael Weller

Mattersburg Rocks stehen im Finale. Playoffs / Die Truppe rund um Coach Mike Coffin eliminierte die Wörthersee Piraten glatt mit 2:0 und zieht ins Endspiel ein.

Geschafft. Joey Vickery (am Ball) und Corey Hallett (h.l.) stehen im Finale der 2. Basketball-Bundesliga. Dort erwarten sie im ersten Heimspiel die Danube City Timberwolves, die sich gegen die Basket Flames mit 2:0 durchsetzen konnten. Foto: Mayer  |  NOEN, Mayer
 

WÖRTHERSEE PIRATEN - BK MATTERSBURG ROCKS 74:83 (35:40).

Wenn es um den Titel geht, dann sind die Mattersburger Basketballer immer vorne mit dabei. Nach zwei Meistergewinnen in Serie stehen die Rocks auch heuer wieder im Endspiel der Playoff-Serie. Gegner sind die Danube City Timberwolves.

In der Auswärtspartie in Klagenfurt waren es die Burgenländer, die von Beginn weg den Ton angaben. Jan Nicoli und Co. zogen bis auf einen zweistelligen Vorsprung davon, ehe die Piraten ihrerseits mit einem Lauf auf fünf Zähler wieder herankamen. Nach dem Wechsel gaben die Gäste allerdings noch einmal Gas und mit einem 12:0-Run besiegelten die Rocks die Vorentscheidung in der Partie. 83:74 – damit gingen die Mattersburger uneinholbar mit 2:0 in der „Best-of-Three“-Serie in Front und sicherten sich den Aufstieg ins Playoff-Finale.

„Es war ein hartes Spiel für uns, wir sind froh im Finale zu sein“, freute sich Coach Mike Coffin. „Wir sind mit Fortdauer der Partie besser geworden und konnten alle Spieler einsetzen.“ Das erste Spiel der Finalserie steigt am 5. April um 20 Uhr in der Mattersburger Sporthalle. Gegner sind die Danube City Timberwolves, die die Basket Flames mit 2:0 schlugen.