Erstellt am 13. September 2013, 22:34

Mattersburg unterliegt Lustenau 0:4. Mattersburg hat im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg ins Fußball-Oberhaus am Freitag einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.

 |  NOEN, Collage Bruckmüller
Bei der Lustenauer Austria handelten sich die Burgenländer in der neunten Runde der Erste Liga eine 0:4 (0:4)-Abfuhr ein und haben damit bereits neun Zähler Rückstand auf Tabellenführer Altach, der zuvor Parndorf mit 2:0 besiegt hatte.

An einem schwarzen Abend wurde der Tatar-Elf vor allem eine desolate Defensivleistung in der ersten Hälfte zum Verhängnis. Jedem der vier Gegentreffer durch Jailson (11./nach Freistoß), Salomon (21.), Schreter (23.) und ein Eigentor von Malic (35.) waren Stellungsfehler oder Fehlpässe vorausgegangen. Trainer Tatar verzweifelte auf der Bank.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste zwar bemüht, die Blamage abzuwenden, erarbeiteten sich aber kaum echte Chancen wie jene von Farkas (Knett parierte den abgefälschten Ball bravourös/53.). Die Kolvidsson-Elf spielte das Resultat mit einer reduzierten Vorstellung nach Hause.

Mattersburg erwies sich damit in der Fremde neuerlich als äußerst anfällig. In den drei vorangegangen Auswärtspartien 2013/14 hatte man jeweils drei Gegentore kassiert. Lustenau hingegen feierte den dritten Saisonsieg und ist damit bereist seit sechs Partien ohne Niederlage.