Erstellt am 04. April 2012, 00:00

Mistelbach war stärker. BASKETBALL / Die Rocks unterlagen auswärts im ersten Spiel der Finalserie gegen Mistelbach mit 64:75.

 |  NOEN
x  |  NOEN

So hatten sich die Mattersburger den Auftakt der Finalserie gegen Mistelbach sicher nicht vorgestellt. Auswärts unterlagen Ulreich und Co. mit elf Punkten und liegen in der Best of Three-Serie nun mit 0:1 im Hintertreffen.

Bereits im Grunddurchgang setzte es zwei Niederlagen gegen die Mistelbacher, doch da waren die Legionäre Spencer Rhynes und Jason Forrestal nicht mit an Bord. Zwar ohne Forrestal aber dafür mit dem Topscorer Rhynes (23 Punkte in der Partie) sollte der Ausgang diesmal ein anderer sein. Beide Teams starteten nervös und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zur Halbzeit lag der BKM knapp mit 35:34 in Front.

Daheim soll nun der  Ausgleich gepackt werden

Doch das verflixte dritte Viertel brachte wie schon so oft die Entscheidung. Den Mattersburgern gelang in der Offensive kaum etwas, was die Gastgeber eiskalt ausnutzen konnten. Im letzten Viertel verwalteten die Mistelbacher ihren Vorsprung dann souverän zum 75:64-Erfolg. „Mit nur einem starken Viertel kann man kein Finale gewinnen“, war Coach Mike Coffin alles andere als zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge. „Die Defensiv-Leistung war zwar in Ordung, in der Offensive müssen wir aber zulegen. Dann werden wir in Mattersburg erfolgreich sein.“

Das Heimspiel und somit die Gelegenheit zur Revanche findet am Ostermontag um 16 Uhr in der Sporthalle Mattersburg statt.