Erstellt am 13. Januar 2016, 05:03

von Manuel Takacs

Neo-Innenverteidiger soll Abwehr führen. Luka Radulovic wechselt von Mistelbach zum SC Neudörfl. Trainer Jürgen Burgemeister setzt große Hoffnungen in den Neuen.

 |  NOEN

Kapitän Kruno Meic und Max Schwaiger beendeten aus beruflichen Gründen beziehunsgweise aufgrund eines Knorpelschadens ihre aktive Laufbahn. Die Verantwortlichen von BVZ Burgenlandligist Neudörfl wurden nach langer Suche fündig und präsentierten einen neuen Abwehrchef. Luka Radulovic soll die Defensive des abstiegsbedrohten Aufsteigers stabilisieren. „Ich kenne Luka und freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Neo-SCN-Trainer Jürgen Burgemeister und fügte hinzu: „Er hat viel Erfahrung und die Qualität, um der gesuchte Leithammel zu sein.“ Der 25-jährige Österreicher kommt vom FC Mistelbach ins Burgenland und spielte bereits für Mannsdorf, Wiener Neustadts Amateure und Ober-Grafendorf. Mit den Ober-Grafendorfern stieg Radulovic im Mai 2014 aus der Regionalliga Ost ab.

Offensivspieler soll noch geholt werden

Am Montag starteten die Neudörfler in die Vorbereitung für die Rückrunde. Burgemeister will nichts dem Zufall überlassen und lud Testkandidaten ein. „Ein Offensivspieler soll noch kommen. Es gibt drei Kandidaten. Eine Einigung ist bald zu erwarten“, verriet der Coach, der auch noch einen oder zwei Kaderspieler holen möchte. „Ich bin hochmotiviert und hoffe, dass ich diese Motivation auch an die Mannschaft weitergeben kann. Ich will, dass jeder Spieler voll mitzieht. Im Kampf um den Klassenerhalt soll nichts dem Zufall überlassen werden.“

Das wird auch nötig sein. In der BVZ Burgenlandliga muss man aufgrund der Tatsache, dass Oberwart und Neusiedl/See in der Regionalliga Ost nur schwer dem Abstieg entrinnen werden, von vier Absteigern ausgehen. Für die Neudörfler zählen nicht nur Siege in den direkten Duellen, sondern auch Punktgewinne gegen vermeintlich größere Teams. „Die Mannschaft hat das Zeug, um im Mittelfeld zu landen“, so der Coach.