Erstellt am 20. Juni 2012, 00:00

Nihat Güzel trainiert in der türkischen 2. Liga. REGIONALLIGA OST / Nachdem es beim SVM nicht geklappt hat, hofft der Leobersdorfer auf ein Auslandsengagement.

Offensivmann Nihat Güzel trainiert zurzeit in der Türkei bei einem Zweitligisten und will dort als Profi anheuern.A. WAGENTRISTL  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALFRED WAGENTRISTL

Der SVM Amateur und der ehemalige Torschützenkönig der BVZ Burgenlandliga (damals beim UFC Purbach) Nihat Güzel wird den SV Mattersburg verlassen. Zuletzt wurde er mit dem Erstligisten Vienna und mit dem Regionalligisten SC Sollenau in Verbindung gebracht. Die BVZ sprach mit dem 23-Jährigen über seine Zukunftspläne.

BVZ: Was ist dran am Wechsel zur Konkurrenz? Man hört, der SC Sollenau will Sie unter Vertrag nehmen…

Nihat Güzel: Es ist richtig, dass es Kontakt gab, aber im Moment ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich in meiner Heimat Fußball spielen werde.

BVZ: Es gibt ein Angebot aus der Türkei?

Güzel: Ich wurde von einem Klub aus der zweiten türkischen Profiliga eingeladen, wo ich zurzeit auch trainiere. Wenn es finanziell passt, würde ich gerne zwei oder drei Jahre in der Türkei als Profi spielen. Ich gehöre zwar dem SVM und muss noch einige Details klären, doch ich denke, dass man mir da nichts in den Weg legen wird, weil ich ja um einen bestimmten Betrag auch gehen kann. Vorausgesetzt, das Türkei-Angebot passt auch, ich will es nicht um jeden Preis machen.

BVZ: Um welchen Verein handelt es sich?

Güzel: Da bitte ich um Verständnis, dass ich darüber noch nicht sprechen möchte. Aber es ist ein Klub mit Tradition, der auch schon in der 1. Liga war und heuer auch durchaus Chancen hat, um den Aufstieg mitzuspielen.

BVZ: Das heißt, wenn das Angebot reicht, um in der Türkei leben zu können, werden Sie es annehmen?

Güzel: Das Leben in der Türkei ist nicht so teuer wie in Österreich, überleben kann ich auf alle Fälle. Aber darum geht’s mir gar nicht in erster Linie, es geht mir eher darum, eine Chance im Profi-Fußball zu erhalten und mich durchzusetzen.

BVZ: Sollte es nicht klappen mit dem Türkei-Engangement, wird es in Österreich die Regionalliga werden?

Güzel: Ich möchte nach Möglichkeit bei einem Verein als Profifußballer arbeiten, das wird in der dritten Liga eher schwierig. Das wird sich alles nach dieser Türkei-Trainingswoche entscheiden. Unterschrieben ist ja bisher noch gar nichts…