Erstellt am 25. Mai 2011, 00:00

Pachhammer biss Zähnezusammen. 2. LIGA MITTE / Markus Pachhammer spielte trotz einer Gehirnerschütterung weiter.

Verletzt. Bad Sauerbrunns Markus Pachhammer spielte gegen Unterfrauenhaid 15 Minuten mit Gehirnerschütterung und Schädelprellung weiter.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Die Szene ereignete sich etwa in Minute 75 des Spiels Bad Sauerbrunn gegen Unterfrauenhaid. Bad Sauerbrunn-Routinier Markus Pachhammer stieß unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen und blieb verletzt liegen.

Spiel war für längere  Zeit unterbrochen

Einige Spieler umringten den am Boden liegenden, als laut Bad Sauerbrunn-Trainer Heinz Kremser plötzlich ein Gästespieler den Ball in die Menge schoss und einen Bad Sauerbrunn-Spieler am Kopf traf. Das Heimteam reagierte zurecht sehr ungehalten und nur mit Mühe konnten größere Tumulte verhindert werden. Heinz Kremser: „Das war eine sehr unsportliche Aktion, es hätte weit mehr passieren können. Ich konnte den Unmut meiner Spieler verstehen.“

Scheinbar witterte der betreffende Unterfrauenhaid-Spieler eine vorgetäuschte Verletzung bei Pachhammer, was sich im Nachhinein aber als falsch herausstellte. Zwar spielte Pachhammer bis zum Schluss weiter, bei einer Untersuchung nach dem Spiel im Krankenhaus wurde jedoch eine Schädelprellung samt Gerhinerschütterung bei ihm festgestellt.