Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Pöttsching spielt ohne Gregorits. 2. KLASSE MITTE / Der Kapitän und Defensivallrounder des ASV Pöttsching, Sascha Gregorits, beendet mit sofortiger Wirkung seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen.

Sascha Gregorits (r., mit Mitspieler und Freund Werner „JJ“ John) wagte den Schritt in die Selbstständigkeit und beendet die Karriere.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIETER DANK

Der ASV Pöttsching hat auf dem Spielersektor mit sofortiger Wirkung einen schmerzvollen Verlust zu bewältigen. Der gebürtige Klingenbacher Sascha Gregorits, der bei der Mannschaft von Trainer Herbert Giesen als Defensivallrounder im Einsatz war, beendete aus beruflichen Gründen seine aktive Karriere. Er machte sich selbstständig und daher bleibt ab sofort für sein liebstes Hobby, dem Fußball, kein Platz mehr.

Der Ex-Klingenbach-Akteur hatte bereits vor einigen Jahren seine Schuhe an den Nagel gehängt, doch als Herbert Giesen das Amt als Trainer übernahm, entschloss sich Gregorits zu einem Comeback. „Sascha wird uns sehr fehlen. Mit seinem Ehrgeiz und seiner Routine war er ein wichtiger Bestandteil innerhalb des Teams“, geizte Mitspieler Werner John nicht mit Lob für den Ex-Mannschaftskameraden.

Ein Detail am Rande: Mit Marcel und Manuel befinden sich seine zwei Brüder im Schiedsrichterkollegium. Ob er zumindest als Schiedsrichter dem Fußball treu bleiben wird? „Das kommt für mich absolut nicht in Frage. Ich werde dem Fußball sicher treu bleiben, aber mit Sicherheit nur als begeisteter Zuschauer.“