Erstellt am 29. Januar 2014, 23:59

Premiere bei den Rocks. Nachwuchsarbeit / Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ging eine Mädchenmannschaft der Mattersburg Rocks in ein Freundschaftsspiel.

BASKETBALL / Während die Bundesliga-Mannschaft der Rocks ein spielfreies Wochenende genießen konnte, gab es für die Vereinsjugend eine Premiere: Erstmals war eine Mädchenmannschaft der Mattersburger im Einsatz. „Der Zulauf bei den Mädels hat sich im letzten Jahr so sehr verstärkt, dass es nun ein eigenes U14-Mädchenteam gibt“, freute sich Obmann Andi Gschiel.

Im Freundschaftsspiel gegen die Vienna International School kamen vor allem jüngere Spielerinnen zum Einsatz, von denen einige heuer erst mit dem Basketballsport begonnen haben. „Die Partie ging zwar mit 22:52 verloren, wichtiger war dennoch, dass die Athletinnen für den Trainingseifer mit einem Wettkampf belohnt wurden“, so Coach Conny Poremba. „Die Nervosität war entsprechend groß, sie haben toll gekämpft, das Zusammenspiel fehlt uns halt noch ein wenig.“

Bundesliga geht in  die Entscheidung

Auch die U14 der Burschen maß sich mit der VIS, hier gab es für die Akteure von Corey Hallett einen knappen Sieg. In einer spannenden Partie hatte Mattersburg letztendlich um drei Punkte das bessere Ende für sich. Die Wiener erwiesen sich, ebenso wie das Mädchenteam, als nette Gäste und vereinbarten sofort ein weiteres Freundschaftsspiel in der Hauptstadt.

Während sich die Jugend in Freundschaftsspielen misst, geht es für die Bundesliga-Truppe in die heiße Phase der Meisterschaft. Am Samstag kommt es in Wien zum wichtigen Showdown mit den Vienna Timberwolves, es geht um den Verbleib an der Tabellenspitze für die Playoffs. Danach folgen noch zwei Partien des Grunddurchgangs gegen Salzburg und Dornbirn, ehe es als großer Favorit in die Playoffs um den dritten Meistertitel in Folge geht.