Erstellt am 03. Juni 2015, 12:17

von Manuel Takacs

Der Trainerwechsel brachte Schwung. Die SVM Verantwortlichen setzten in den letzten sechs Spielen auf Trainer Kurt Jusits, dessen Bilanz sich sehen lassen kann.

Der sechs Runden vor Saisonende geholte Kurt Jusits darf durchaus positiv bilanzieren.  |  NOEN, A. Wagentristl

Sechs Spiele absolvierten die SVM Amateure in der abgelaufenen Ostliga-Saison unter Trainer Kurt Jusits. Die Verantwortlichen trennten sich nach der 0:1-Heimniederlage von Ex-Coach Heinz Griesmayer. Unter Jusits holten die grün-weißen Fohlen von möglichen 18 Zählern 11. „Ich habe alles versucht, um das Ruder noch herumzureißen. Es tut mir leid, dass wir jetzt in dieser Lage sind und auf die Relegation hoffen müssen. Die Jungs haben in diesen sechs Spielen sehr gut gearbeitet. Wir waren in jeder Partie spielbestimmend, haben aber leider die Torchancen nicht verwertet“, zieht der Ex-Stegersbacher Bilanz.

Ob Jusits im Falle eines Abstiegs bleibt, ist offen

Wie geht es mit dem Neo-Trainer Jusits weiter? Es ist bekannt, dass der Wiener einen Vertrag bis zum Saisonende besitzt, der sich im Fall des Klassenerhaltes um ein Jahr verlängert. Aber ist es für Kurt Jusits auch ein Thema, dass er in der BVZ Burgenlandliga Trainer der SVM Fohlen bleibt? „Ja, es ist ein Thema“, so die kurze und prägnante Antwort seinerseits auf diese Frage. Manager Raimund Bachhofer wollte sich dazu noch nicht äußern: „Wir müssen jetzt den 5. und 9. Juni (Anmerkung: Relegationsspiele) abwarten. Vorher kann ich dazu überhaupt nichts sagen.“ Kurt Jusits wird den Verantwortlichen bei der Planung helfen und seine Meinung zum aktuellen Kader sowie zu Testpiloten mitteilen.

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Regionalliga Ost!