Erstellt am 04. Juli 2012, 00:00

Reinfeld im Doppelpack. FUSSBALL / Das Deutschkreutzer Brüderpaar Markus und Patrick Reinfeld wechselt zu Baumgarten in die BVZ Burgenlandliga.

VON DIDI HEGER

Über drei Jahre zerrissen die beiden Brüder aus Deutschkreutz ihre Packler unter Maurizio Zoccola beim SV Sankt Martin, dann trennten sich ihre Wege als Mittelfeldabräumer Markus wechselte im Winter 2011 zum damaligen Regionalligisten aus Baumgarten und heuerte nach dem Abstieg in Oberpullendorf an.

Bruder Patrick blieb, avancierte zum Führungsspieler und Kapitän der Mannschaft und verhalf dem Verein in diesem Jahr mit starken Leistungen zum Klassenerhalt in der 2. Liga Mitte.

Nun trafen sich die Wege des angehenden Rechtsanwalts Markus und seinem Bruder auf fußballerischer Ebene wieder. Beide zählen ab sofort zum Kader des Burgenlandligisten aus Baumgarten. Dort sollen die beiden Reinfelds zentrale Positionen einnehmen.

Markus wird jetzt wieder ins  Mittelfeld zurückkehren

Anders als in Oberpullendorf, wo „Suki“ Reinfeld vom klassischen Sechser zum Innenverteidiger umfunktioniert wurde, plant Trainer Adalbert Hausmann wieder auf der Position im zentralen Mittelfeld mit dem älteren Reinfeld. Patrick, der in Markt Sankt Martin das Mittelfeld zusammenhielt, soll hingegen in der Innenverteidigung die Abgänge von Jörg Eisner, der nach Australien auswandert und Sasa Stojancic, der nach Kottingbrunn wechselt, wettmachen.

Die Ziele der beiden sind auch schon klar definiert. Beide wollen sich ihren Platz in der Startformation des Spitzenklubs erkämpfen. „Ich bin davon überzeugt mich durchzusetzen“, sagt Markus selbstbewusst. Neuland ist der Verein für ihn keines. Auch Bruder Patrick traut er den Sprung in die erste Elf zu. Gemeinsam soll mit dem Vierten der abgelaufenen Saison wieder ein Platz im Vorderfeld der Burgenlandliga eingefahren werden. Dafür gaben beide ihrem Heimatverein, dem FC Deutschkreutz, einen Korb. „Die Burgenlandliga ist einfach was anderes“, erklärt Markus kurz und knapp.

TOP-THEMA