Update am 31. August 2016, 10:00

von Daniel Fenz

Bundesländermeisterschaft: Silber mit dem Team. Belinda Weinbauer (Reitsportzentrum Pannonia) holte im Dressurbewerb in der Steiermark Platz zwei.

Sammelte viele Punkte. Belinda Weinbauer vom Reitsportzentrum Pannonia mit Pferd Royal Dimension.  |  zVg/Graf

Die burgenländische Mannschaft war im steirischen Oisnitz mit Belinda Weinbauer (Reitsportzentrum Pannonia) und Pferd Royal Dimension sowie Sonja Grossauer (Atlantis), Lili Ochsenhofer (Sanibel) und Bernhard Kummer (Colette) am Start. Vielversprechend verlief bereits die erste Probeaufgabe für das Team. Die Südburgenländerin Lilli Ochsenhofer erreichte Platz fünf, Sonja Grossauer sechs, die aus dem Bezirk Mattersburg stammende Belinda Weinbauer ritt auf Rang acht.

Ein starker Finaltag gab den Ausschlag

Die „FEI Junioren“-Mannschaftsprüfung verlief ebenfalls gut. Weinbauer erhielt als Siebente 68,730 Prozent. Nach dem ersten Tag führte das erste Team aus der Steiermark vor Team II und den Wienern. Dahinter befand sich das rot-goldene Team auf dem vierten Platz. Am Finaltag startete zuerst Bernhard Kummer mit Colette. Eine deutliche Steigerung gelang Lilli Ochsenhofer. Das Duo war als zweites Teammitglied gestartet und mit dieser Leistung lag man im Spitzenfeld.

Als dritte Reiterin ging Belinda Weinbauer an den Start. Ihr gelang ein Traumritt – sie übernahm mit 71,73 Prozent sogar die zwischenzeitliche Führung. Sonja Grossauer ging als letzte Reiterin an den Start. Die Steirer waren zu diesem Zeitpunkt uneinholbar mit 422,257 Punkten auf Goldkurs. Grossauer gelang ein sensationeller Ritt, sie katapultierte sich auf die vierte Stelle in der offenen Wertung. Damit erzielte Burgenlands Team mit 413,911 Punkten noch den zweiten Platz. „Ich gratulierte der Mannschaft, sie hat sich den Erfolg verdient“, so Verbands-Boss Dietrich Sifkovits.