Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

Rocks biegen Falcons. BASKETBALL / Dritter Erfolg im dritten Spiel (72:62 gegen Amstetten) fixiert Tabellenführung für die Mattersburger.

 |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Nach dem gelungenen Heimdebüt gegen Enns empfingen die Rocks am vergangenen Wochenende einen bekannten Gegner. Schon vor zwei Wochen konnten die Mattersburger gegen Amstetten ihren bisher größten Vereinserfolg feiern – den Aufstieg in das Cup-Viertelfinale. Trotzdem war der Truppe von Coach Mike Coffin bewusst, dass die Amstettner mit ein paar ehemaligen Bundesligaspielern nicht unterschätzt werden dürfen.

Trotz Wurfschwäche  den Sieg erkämpft
Die Rocks starteten konzentriert in die Partie und bis zur Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Unnötig vergebene Würfe unter dem Korb und 18 Punkte vom Amstettner Stefan Kerschbaummayr verhinderten jedoch eine Halbzeitführung, somit ging es mit 38:40 aus Sicht der Rocks in die Kabine. Wie schon beim Cup-Spiel wurde die Verteidigung in der zweiten Hälfte dann deutlich verbessert. Amstetten erzielte im dritten Viertel nur sieben Punkte und die Gastgeber konnten auf zehn Zähler davonziehen. Diese gute Verteidigung war am Ende auch der Schlüssel zum Erfolg, denn jenseits der Dreipunktelinie hatte kein Rocker sein Visier gut eingestellt. „Es ist gut, dass wir auch Spiele mit schlechter Wurfquote gewinnen können, das war in der vergangenen Saison nicht immer der Fall. Unsere Verteidigung steht schon sehr gut, an der Offense müssen wir noch arbeiten. Wir sind mit dem vierten Sieg im vierten Spiel aber voll im Plansoll“, freute sich Coach Mike Coffin.

Überflieger. Sebastian Pinterits trug mit seinen 13 Zählern entscheidend zum Sieg gegen Amstetten bei. Mit drei Siegen in Folge bleiben die Rocks weiterhin an der Tabellenspitze.MAYER