Erstellt am 08. Februar 2012, 00:00

Rocks rupften Falken. BUNDESLIGA / Die Mattersburger setzten sich mit einem klaren 84:67-Erfolg gegen die Amstetten Falcons durch.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Der Rocks-Express fährt ungebremst von einem Sieg zum nächsten. Diesmal kamen die Amstetten Falcons unter die Räder und wurden mit einer 84:67 (39:33)-Packung wieder nach Hause geschickt.

In einer teilweise kuriosen Partie hatten die Gäste den besseren Start. Sie setzten sich schnell mit einem 7:9-Polster ab, wurden jedoch bald darauf wieder eingeholt. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung von Altmeister Joey Vickery mit den Schiedsrichtern – gefolgt von einem technischen Foul gegen den Austro-Kanadier – besannen sich die Rocker wieder aufs Spielen.

Rocks strauchelten,  fielen aber nicht

Nach zwei weiteren technischen Fouls gegen die Mattersburger war man froh, das über 20 Minuten dauernde Viertel hinter sich gebracht zu haben. In der zweiten Spielhälfte war es vor allem David Geisler, der einen Dreipunkter nach dem anderen versenkte. Auch Michael Mach traf nach Belieben und Neuzugang Jason Forrestal gab sein Debüt im Dress der Burgenländer.

„Das war heute nicht das Gelbe vom Ei, wir haben uns selbst aus dem Konzept gebracht“, war Coach Mike Coffin trotz des Sieges nicht zufrieden. Die volle Konzentration gilt nun dem Spitzenspiel am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer UKJ Hypo Mistelbach.