Erstellt am 24. April 2013, 00:00

Rocks verteidigen Titel. Finalerfolg / Die Mattersburger setzten sich im zweiten Endspiel der 2. Bundesliga gegen die Basket Flames Vienna klar mit 87:69 durch.

Von Alfred Wagentristl

BASKETBALL / Es ist vollbracht, die Rocks haben es erneut geschafft. In einem packenden zweiten Finalspiel fertigten die Mattersburger ihre Wiener Gegner erneut souverän ab und fixierten damit den zweiten Meistertitel der 2. Bundesliga in Folge (siehe dazu auch Bildreportage auf Seite 60). Wegen des großen Andrangs wurde die Partie vorzeitig in die Halle B der Wiener Stadthalle verlegt, rund 400 Zuseher wollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen. Die Mattersburger Fans stellten zwei volle Busse, um ihre Spieler lautstark anzufeuern – und das mit vollem Erfolg.

Die Gastgeber starteten zunächst besser in die Begegnung, lagen früh mit 9:4 in Front. Doch die Rocks blieben dran und Joey Vickery holte standesgemäß mit einem Dreipunkter die Führung zurück.

Spieler ließen sich minutenlang feiern

Vor allem von der Seite trafen die Burgenländer nach Belieben und ein unglaublicher 17:2-Run stellte die ersten Weichen für die Titelverteidigung.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es in dieser Tonart weiter. Guard David Geisler gelangen fünf Zähler in Folge und der Vorsprung war bereits auf 60:39 angewachsen. Doch die Rocks ließen nicht locker, auch die Auswechselspieler trugen sich in die Trefferliste ein. Nach einem verwerteten Freiwurf von Hari Gschiel gab es beim 87:54 die höchste Führung für den BKM. Die Spieler ließen sich danach schon während der Partie feiern und den Basket Flames gelang noch eine kleine Ergebniskorrektur. Doch die Partie war gegessen, die Rocks holten ihren zweiten Bundesliga-Titel. „Der ganze Verein ist stolz auf Euch“, lobte Obmann Andi Gschiel seine Männer. „Danke vor allem auch allen Sponsoren und den vielen freiwilligen Helfern im Verein sowie den Fans. Dieser Titel gehört euch.“