Erstellt am 05. März 2014, 10:54

von Michael Weller

Rocks weiter im Plan. 2. Bundesliga / Mit einem klaren 90:64 gewannen die Rocks die Viertelfinal-Serie gegen Radenthein und steigen ins Halbfinale auf.

Oben. Stefan Ulreich (r.) und Co. stehen im Semifinale.  |  NOEN
Von Michael Weller

Eine sichere Angelegenheit war das zweite Spiel der Best-of-Three-Serie gegen die Radenthein Garnets. Obwohl die beiden Inside-Spieler Paul Eder und Michael Mach fehlten und die Rocks den Start verschliefen, zeigten die Mattersburger in beeindruckender Weise, was in ihnen steckt.

Beim 19:24 rüttelte Coach Mike Coffin seine Spieler wach und ab diesem Zeitpunkt kam der Rocks-Express ins Rollen. Mit 30 Punkten im zweiten Viertel war die Wende geschafft und auch nach dem Seitenwechsel lief die Offensive ganz nach Wunsch.

Volle Konzentration auf Semifinale

Unter dem Korb war Corey Hallett ein ums andere Mal erfolgreich, der Kanadier war am Ende mit 17 Punkten bester Werfer seiner Mannschaft. Die Guards Stefan Ulreich und Jan Nicoli schlossen mehrmals im Gegenangriff erfolgreich ab und damit war die Angelegenheit erledigt: 90:64, der zweite Sieg in der Serie und damit der Aufstieg ins Halbfinale.

„Den Beginn haben wir diesmal verschlafen, ab jetzt gilt unsere volle Konzentration dem Semifinale“, so Mike Coffin.

Dort wartet nun der Sieger der Serie Mistelbach gegen Wörthersee Piraten. Das erste Spiel geht am Sonntag, dem 16. März, um 18 Uhr in der Mattersburger Sporthalle in Szene.