Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Rohrbach drehte die Partie gegen „Kreutz“. BFV-CUP / Lackenbach und Rohrbach kämpfen um den Einzug ins BFV-Cup-Finale.

Finalist. Lackenbach-Goalgetter Nikola Asceric traf gegen Markt St. Martin im Doppelpack.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Am 3. Mai fanden die Halbfinal-Spiele der Gruppe Mitte im BFV-Cup statt. In diesem Jahr wurde erstmals kein Finalturnier mit allen vier Mannschaften an einem Ort ausgetragen, sondern die Spiele wurden einzeln abgewickelt.

Deutschkreutz verlor nach  3:0-Führung noch 4:3

Der SV Rohrbach traf im heimischen Gansbärenstadion auf den FC Deutschkreutz. Die Gäste gingen schnell in Führung und führten nach 23 Minuten Minuten mit 3:0. Kurz nach dem 1:3 durch Goran Batar wurde auch noch Rohrbach-Goalie Christoph Schüller wegen Torraubs ausgeschlossen und musste durch Mittelfeldspieler Christoph Stifter ersetzt werden, da kein Ersatztorhüter vorhanden war. In der Folge konnten die Rohrbacher das Spiel aber noch drehen und stiegen mit 4:3 ins Gruppenfinale auf.

Im zweiten Halbfinale blieb der SV Lackenbach zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen gegen den SV Markt St. Martin erfolgreich. Trotz schnellen Rückstands konnte die Sachs-Truppe das Spiel schnell drehen und ließ in Hälfte zwei kein Gegentor mehr zu. Kurz vor Schluss gelang Nikola Asceric das 3:1.