Erstellt am 03. November 2010, 00:00

Roland Wisak ist wieder in Sigleß angekommen. 2. LIGA MITTE / Der Ex-Trainer entschied sich für ein Comeback und steht seit letzter Woche Gerhard Schweitzer helfend zur Seite.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

BVZ: Wie kam es zu Ihrem Comeback in Sigleß?

Roland Wisak: Eigentlich wollte ich im Sommer aus privaten Gründen eine Pause einlegen, doch als Martin Zentner sich zurückziehen wollte und an mich herantrat, war es eine Herzensangelegenheit, zu helfen. Trotz meiner Pause habe ich die Spiele der Mannschaft verfolgt und gesehen, dass sie ihr Potenzial nicht abrufen konnte. Ich werde Trainer Gerhard Schweitzer helfend unter die Arme greifen, wir müssen wieder eine Mannschaft werden.

BVZ: Was sind die Ziele für die restliche Herbstsaison?

Wisak: Wir haben gesagt, dass wir vor dem Kobersdorf-Spiel bei null beginnen und nur von Spiel zu Spiel denken. Das Ziel ist, dass der SV Sigleß nicht absteigt. Im Heimspiel gegen Kobersdorf hat das schon gut funktioniert. Es konnten die ersten drei Punkte eingefahren werden.

BVZ: Sind Neuverpflichtungen in der Winterpause geplant?

Wisak: Wir sehen uns nach einer Verstärkung für die Offensive um. Wenn wir einen Spieler holen, dann nur jemanden, der uns wirklich weiterhilft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück. Roland Wisak möchte dem SV Sigleß helfen, aus dem Tabellenkeller herauszukommen.