Erstellt am 25. April 2012, 00:00

Sauerbrunn ließ eine große Chance aus. 2. LIGA MITTE / Das Team von Heinz Kremser gab eine 2:0-Führung aus der Hand.

Enttäuscht. Bad Sauerbrunn-Trainer Heinz Kremser ärgerte sich über die liegengelassenen Punkte seines Teams nach klarer Führung im Auswärtsspiel in Draßmarkt.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Sehr ärgerlich war für Trainer Heinz Kremser das Unentschieden seines Teams in Draßmarkt. Trotz 2:0-Führung zur Pause mussten sich die Kurstädter mit einem 2:2-Remis begnügen.

Härtere Gangart der  Heimischen reichte

„Die Draßmarkter legten nach der Pause eine härtere Gangart an den Tag, damit konnten wir nicht umgehen und vergaßen auf das Fußballspielen“, analysierte der Trainer. Natürlich war auch viel Pech dabei, so entstand der Anschlusstreffer der Bleyer-Truppe nach einem Stanglpass, der in einer Lacke hängen blieb, aus einem Eigentor. Durch die anderen Ergebnisse hätte das Team, das bisher in der Rückrunde noch nicht auf Touren gekommen war, noch in den Titelkampf eingreifen können. Das macht den Punkteverlust noch bitterer.

Noch wütender als die verschenkten Punkte machte Trainer Heinz Kremser eine Attacke von Nevzat Cekic an Christoph Zistler abseits des Balles. Kremser: „Er hat ihn mit dem Ellbogen bewusst im Gesicht getroffen. So etwas gehört nicht auf den Sportplatz!“ Zistler, der danach unter starkem Schwindelgefühl litt, musste ausgewechselt werden.