Erstellt am 29. Oktober 2013, 01:17

Sauerbrunns Ziel bleibt der Titel. 2. Liga Mitte / Die Elf von Heinz Kremser konnte die letzten drei Spiele allesamt nicht mehr gewinnen.

Angeschlagen. Edi Stössl war in den vergangenen Wochen wie so manch anderer Sauerbrunn-Akteur angeschlagen. Der Torjäger erlitt im Spiel gegen den SV 7023 ZSP einen Nasenbeinbruch, der ihn schwächte.  |  NOEN
Von Christian Pöltl

Fünf Spiele ohne Sieg – die absolute Favoritenrolle in der 2. Liga Mitte hat der SC Bad Sauerbrunn endgültig an den FC Deutschkreutz abgegeben.

Zu wenig Torgefahr als Hauptproblem

Bei der Kremser-Truppe läuft es einfach nicht rund – und das schon länger. Konnte man fehlende spielerische Qualität zuvor noch durch starke Einzelleistungen der guten Individualisten kompensieren und mit guten Ergebnissen kaschieren, so ist im Moment auch bei den Erfolgsgaranten des Meisterschaftsfavoriten der Wurm drinnen.

„Wir haben einfach zu wenige torgefährliche Spieler“, weiß Trainer Heinz Kremser. „Zudem ließen zuletzt eben diese Leistungsträger, die zu Beginn der Saison oftmals noch den Unterschied ausgemacht hatten, aus.“

Ebenso haderte so mancher Sauerbrunner mit seiner Fitness. Lösungsansätze seitens des Trainers? „Das Wichtigste ist es, geduldig zu bleiben. Wenn wir Deutschkreutz schlagen, bleiben wir voll im Titelkampf. Wir wollen weiterhin Meister werden.“