Erstellt am 14. Dezember 2011, 00:00

Schachritter holten vier von fünf Titel. SCHACH / Burgenländische Jugendmannschaftsmeisterschaft brachte Titelflut für Mattersburg.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Im „Check In“ in Donnerskirchen fanden die diesjährigen burgenländischen Jugendmannschaftsmeisterschaften im Schach statt. Ausgespielt wurden die Titel in den Alterskategorien U8, U10, U12, U14 und U16, wobei ein Team aus jeweils drei Spielern bestand. Mit acht Mannschaften stellten die Schach-Ritter knapp mehr als die Hälfte aller Teilnehmer.

Die jüngsten Schachspieler (U8) spielten in einer eigenen Gruppe und zeigten durch die Bank ihre Begeisterung für den Denksport. Alle anderen Teams von der U10 bis U16 wurden in einem gemeinsamen Turnier nach Schweizer System zusammengefasst und getrennt gewertet.

Dabei konnten die Mattersburger Schachritter mit vier von fünf möglichen Titeln, zwei Vizemeistertiteln und einem dritten Platz das beste Mannschaftsergebnis der Geschichte für den Verein erspielen. In der U8 waren Robin Kortschak, Fabian Strobl und Nico Trimmel eine Klasse für sich, während Angela Widlhofer, Patrik Prosser und Harvey Ortner die U10 dominierten. In der U12 holten Lukas Wograndl, Nadim El Helw und Herbert Dienbauer den Landesmeistertitel, in der U16 Angelo Wunsch, Lukas Gludovatz und Alexander Neugebauer.

gelo Wunsch, Lukas Gludovatz und Alexander Neugebauer.