Erstellt am 18. Mai 2016, 03:44

von David Hellmann

Schuller tritt in Loipersbach zurück. Nach Differenzen mit dem Vorstand erklärte Lorandt Schuller sein Traineramt mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

Ausgecoacht. Lorandt Schuller wird zukünftig nicht mehr an der Seitenlinie in Loipersbach stehen.  |  NOEN, zVg

„Man braucht keinen Grund, um zu gehen, wenn man keinen mehr hat, um zu bleiben.“ So fasste Lorandt Schuller seinen Entschluss zusammen, nach zweieinhalb (erfolgreichen) Jahren überraschend sein Trainer-Engagement in Loipersbach zu beenden.

Ausschlaggebend war laut ihm letztlich eine Vorstandsentscheidung, dass der jetzige Einsergoalie Vilmos Kovacs mit Saisonende den Verein verlassen müsse und Simon Bader das Tor hüten werde. „Dies wurde mir am Sonntag mitgeteilt und klargemacht, dass ich mich bis Dienstag entscheiden soll, ob ich dies akzeptiere.

"Ich lasse mir das sicher nicht gefallen"

Wenn nicht, soll ich den Verein verlassen“, so Schuller. „Ich lasse mir sicher nicht gefallen, dass der Vorstand ohne Rücksprache mit mir Entscheidungen trifft, welche Spieler wir brauchen und welche nicht.“

Von Vereinsseite hört sich die Geschichte anders an. „Es gab kein Ultimatum dieser Art. Wir haben ihm gesagt, dass wir nun einen anderen Weg einschlagen werden“, so Obmann-Stellvertreter Christian Freiler. „Wir wollen generell wieder die Ausbildungsschiene mit Einheimischen fahren. Diesen Weg wollte er scheinbar nicht mitgehen.“

Wie auch immer, fakt ist, dass Freiler, der nicht nur Obmann-Stellvertreter, sondern auch Schullers „Co“ war, bis Saisonende die Trainer-Agenden übernehmen wird.