Erstellt am 14. September 2011, 00:00

Schweres Los in Italien. KICKBOXEN / Niklas Bogner und Uwe Braunrath scheiterten in der ersten Runde der Kickbox-EM in Lignano.

VON MICHAEL WELLER

Als erster der burgenländischen Kämpfer musste Niklas Bogner bei der Nachwuchs-Europameisterschaft an den Start, er trat gegen Adam Smith aus Irland an. In der ersten Runde hielt der Rohrbacher noch sehr gut mit. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, den der Ire mit 3:1 nur knapp für sich entschied. In Runde zwei setzte sich Smith dann deutlich durch und konnte den Kampf für sich entscheiden.

Nicht gewertete Punkte  kosteten den Sieg

Tags darauf traf Uwe Braunrath auf den Italiener Davide Sartori. Der um einen Kopf größere Hausherr konnte die erste Runde mit 12:6 für sich entscheiden, der zweite Durchgang war mit 18:14 etwas knapper. „Leider wurden von den Kampfrichtern drei gesprungene Fußtechniken von Uwe nicht gewertet“, war Coach Michael Gerdenitsch verärgert. „Das wären sechs Punkte mehr auf dem Konto gewesen. Aber wir sind froh, dass Uwe nach seinem verletzungsreichen Jahr überhaupt so weit fit war, dass er bei dem Turnier antreten konnte.“