Erstellt am 02. November 2011, 00:00

„Schwerpunkt liegt bei den Amateuren“. REGIONALLIGA OST / Heinz Griesmayer, Co-Trainer der SVM-Profis, spricht über seine Interimsaufgabe.

Heinz Griesmayer bekam die SVM Amateure anvertraut.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALFRED WAGENTRISTL

BVZ: Sie wurden vorige Woche nach der Trennung von Damir Todoric interimistisch als Amateurtrainer eingesetzt. Kam diese Aktion überraschend für Sie?

Heinz Griesmayer: Absolut. Ich habe nicht damit gerechnet, doch es ist ja kein Fremdland für mich. Natürlich freut es uns, dass es dann gegen die Admira trotz geringer Vorbereitungszeit sogar zu einem vollen Erfolg gereicht hat.

BVZ: Kennen Sie die Mannschaft und die Ostliga?

Griesmayer: Ja, das ist natürlich ein Riesenvorteil. Ich war ja regelmäßig einmal die Woche dabei und kenne die Burschen.

BVZ: Werden Ihre bisherigen Aufgaben beim SVM unter diesem Engagment leiden?

Griesmeyer: Ich bin Co-Trainer und zum Teil Individualtrainer – da ich ja kein Profitrainer bin, sondern noch eine halbe Lehrverpflichtung habe (Professor in Wiener Neustadt, Anm.), wird die Zeit natürlich knapp. Aber es sind jetzt Herbstferien, das erleichtert die Sache, und schließlich handelt es sich ja nur um eine interimistische Lösung bis zur Winterpause. Der Schwerpunkt liegt im Moment auf alle Fälle bei den Amateuren.