Erstellt am 25. Juni 2014, 08:40

von Michael Weller

Silber auf der neuen WM-Piste. Perfekte Vorbereitung / Michael Stocker holte in Italien Platz zwei im Slalom und testete die neue Piste für die WM 2015.

Positiver Eindruck. Michael Stocker war mit dem neuen WM-Hang in Tambre mehr als zufrieden und blickt zuversichtlich Richtung 2015. Foto: privat  |  NOEN, privat
Es war zwar kein Weltcuprennen, doch für die Profis aus dem Grasski-Zirkus dennoch einer der wichtigsten Termine im heurigen Rennkalender: die FIS-Bewerbe im italienischen Tambre.

Auf Anhieb auf der Strecke wohl gefühlt

Zum ersten Mal wurde der neue Slalom-Hang für die kommende Weltmeisterschaft im nächsten Jahr präsentiert und viele Fahrer wollten die Gelegenheit nutzen, um erste Eindrücke von der Piste zu sammeln. Unter ihnen auch Michael Stocker, der sich in Italien auf Anhieb wohlfühlte. Mit dem zweiten Platz im Slalom blickt er zuversichtlich auf die Titelkämpfe 2015.

„Ich bin sehr positiv auf die WM eingestimmt, das war mir sehr wichtig“, so der Fahrer des SC Neudörfl, „im ersten Durchgang bin ich noch sehr verhalten gefahren, da ich als Zweiter den Hang runter musste und keine Möglichkeit hatte, mir etwas von anderen Fahrern abzuschaun. Doch im zweiten Durchgang habe ich gewusst, wie es geht und zugeschlagen.“ Am Samstag geht es für Stocker weiter beim Weltcup in der Schweiz.