Erstellt am 29. Juni 2011, 00:00

Silber für Hanbauer. JUDO / Der Mattersburger gewann bei den Judo-Weltmeisterschaften in Frankfurt den Vizeweltmeistertitel.

Größter Erfolg. Der Mattersburger Polizist Holger Hanbauer (l.) holte in Frankfurt den Vizeweltmeistertitel in der Klasse 81 bis 90 Kilogramm. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

„Ich kann es noch gar nicht glauben, meine erste Medaille bei einer Weltmeisterschaft“, ist Holger Hanbauer auch noch Tage später von seiner Leistung überwältigt.

Der Mattersburger Polizist, der seit 2007 im Bundes-Polizei-Leistungskader kämpft, trat in der Altersklasse M2 (35-39 Jahre) in der Gewichtsklasse 81-90 Kilogramm an und kämpfte mit 20 Athleten aus der ganzen Welt um den begehrten Titel.

„Für diese Medaille hat  sich alles gelohnt“

 

Mit Siegen über den Ukrainer Sergiy Kriuchkov, den Russen Azamat Gumerov und Magdanbek Taimaskhanov kämpfte sich Hanbauer ins Finale vor. Dort traf er auf den Griechen Tsaparas, gegen den er nach ausgeglichenem Kampf ohne Wertungen in die Verlängerung musste. Dort war der Grieche aktiver und die Kampfrichter entschieden für ihn. „Ich war heuer auf vielen Turnieren, Freizeit gab es kaum. Aber für diese Medaille hat es sich gelohnt.“