Erstellt am 24. Oktober 2014, 21:01

von Bernhard Fenz

2:2 – Unentschieden in Floridsdorf. Der SV Mattersburg kam bei Aufsteiger FAC nicht über ein 2:2 hinaus. Michi Perlak sicherte mit einem Elfmeter den Punkt für die Burgenländer.

 |  NOEN, Bernhard Fenz
Nach der 0:1-Pleite gegen den LASK und dem 3:3 am Dienstag bei Austria Lustenau war beim SV Mattersburg in Wien-Floridsdorf alles auf einen Dreipunkter ausgelegt. Die erste richtig gute Gelegenheit hatten aber die Heimischen, als Ex-Mattersburg-Stürmer Lukas Mössner in Minute vier das 1:0 am Fuß hatte, seinen Schuss Markus Kuster  aber hervorragend parierte.

Perlak-Schuss zur SVM-Führung

 Besser machte es der SVM, konkret in Form von Michi Perlak, der im Zuge einer starken Einzelaktion in die Mitte zog und Goalie Rene Swete mit einem Schuss überraschte. Das Runde ging über den Schlussmann zum 0:1 ins Tor.



Lange hielt die Gästeführung aber nicht. Nach einem Eckball war Christian Haselberger zu frei und versenkte den Ball per Kopf zum Ausgleich. In weiterer Folge zeigte sich der FAC ambitioniert, große Chancen blieben jedoch Mangelware.

Auch der SV Mattersburg verlagerte das Geschehen tendenziell ins Mittelfeld. Einmal kamen die Burgenländer vor dem Wechsel aber noch gefährlich nach vorne, aber die Hereingabe von Patrick Farkas auf Alex Ibser war nicht von Erfolg gekrönt.

Spielerisches Übergewicht nach der Pause

In der zweiten Halbzeit kam Grün-Weiß deutlich engagierter aus der Kabine, auch wenn weiterhin die zwingenden  Gelegenheiten ausblieben. Ein verheißungsvoller Vorstoß von Karim Onisiwo versandete, in weiterer Folge konnten sich die Gäste mehr und mehr in der FAC-Hälfte festsetzen.

Das Tor machten allerdings die Wiener. Nach einem abgeblockten Schuss von Patrick Haas kam der eingewechselte Michi Pittnauer im Duell mit Lukas Rath und Sven Sprangler zu Fall, Schiedsrichter Markus Kantona entschied auf Penalty. Den verwertete der Golser.

Als die Zeichen bereits auf einen überraschenden Heimsieg deuteten, kam der SVM aber doch noch zum Ausgleich. Michi Novak fiel fünf Minuten vor dem Endeim Strafraum zu Boden – und Katona entschied ebenfalls auf Elfmeter.  Perlak ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und traf trocken halbhoch ins linke Eck zum Endstand.


>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Ersten Liga! - See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/sport/st_poelten/1-1-Schibany-rettet-Punkt-fuer-SKN-St-Poelten;art2518,578408#sthash.aCbto3ch.dpuf
>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Ersten Liga! - See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/sport/st_poelten/1-1-Schibany-rettet-Punkt-fuer-SKN-St-Poelten;art2518,578408#sthash.aCbto3ch.dpuf

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Erste Liga!

Stimmen zum Spiel

 Thorsten Mahrer: „Es hätte uns gut getan, das 1:0 länger zu halten. Der FAC ist nach der Pause tief gestanden, da war es nicht leicht durchzukommen. Wenn man den Elfer gegen uns gibt, muss man zehn Elfer geben.“

Trainer Ivo Vastic: „Die Moral hat gestimmt. Es war bei den Platzverhältnissen heute nicht leicht.“


FAC – MATTERSBURG 2:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (13.) Perlak, 1:1 (22.) Haselberger, 2:1 (79.) Pittnauer (Foulelfmeter),  2:2 (85.) Perlak (Foulelfmeter).

Gelb-Rot: Aydogdu (87., Foul).

Gelb: Aydogdu (69., Foul), Sadovic (85., Kritik); Höller (21., Foul), Farkas (44., Unsportlichkeit).

SR: Katona.- FAC-Platz, 1.273.

FAC: Swete; Duran, Herbst, Haselberger, Bauer; Aydogdu, Viertl; Stehlik (76. Demic), Sadovic (88. Sütcü), Haas; Mössner (59. Pittnauer).

SVM: Kuster; Farkas, Mahrer, Rath, Novak; Sprangler (87. Prietl), Jano, Perlak; Höller (64. Doleschal), Ibser (74. Klemen), Onisiwo.