Erstellt am 21. Dezember 2011, 00:00

Spaziergänger. BVZ: Lukas, du gehst Ende des Jahres beruflich ins Ausland, was sind deine Pläne?

Lukas Hrdlicka: Nach Weihnachten beginne ich meine neue Arbeit in Oslo/Norwegen. Ich bin dabei für die Firma Bacardi für die Finanzen in Norwegen, Island und Finnland zuständig.

BVZ: Dabei bleibt wahrscheinlich wenig Zeit für Basketball. Fällt dir der Abschied von den Rocks schwer?

Hrdlicka: Natürlich ist es nicht leicht, schließlich bin ich seit der Gründung des Vereins dabei. Aber es kein völliger Abschied, ich bleibe dem Verein als Kassier erhalten. Außerdem will ich weiterhin in der Landesliga-Mannschaft spielen, das sollte sich ausgehen.

BVZ: Was waren deine schönsten Momente in Mattersburg?

Hrdlicka: Sportlich war der erste Landesmeistertitel ein Highlight. Im Jahr davor hatten wir im Finale bitter verloren, umso mehr haben wir uns dann über den Titel gefreut.

BVZ: Willst du irgendwann zu den Rocks zurückkehren?

Hrdlicka: Ich habe noch nicht geplant, wie lange ich bleibe. Kann sein, dass ich in einem Jahr wieder da bin, dann würde ich natürlich gerne weiterspielen.

IM GESPRÄCH

BASKETBALL /  Lukas Hrdlicka geht ins Ausland und sprach mit der BVZ über die Zukunft.