Erstellt am 27. April 2011, 00:00

Spaziergänger. VON ALFRED WAGENTRISTL

 |  NOEN
Wenn in knapp sechs Wochen die letzten mündlichen Prüfungen der heurigen Matura beendet sind, haben die ersten „Fußballakademiker“ ihre schulische Laufbahn abgeschlossen.

Der erste Jahrgang der Fußballakademie Burgenland, damals noch unter dem Namen „Fußball-HAK Mattersburg“ geführt, startete im Jahr 2006. Die moderne Fußballakademie, die Trainingsstätte, Internat und Schulräume vereint, öffnete im November 2009 ihre Pforten.

Das letzte Schuljahr war ein besonders anspruchsvolles, so mussten die Kicker nicht nur den „normalen“ Schulstress der Handelsakademie und ihre Tätigkeiten als Fußballer unter einen Hut bringen, sondern sie hatten auch die Aufgabe, Projekte durchzuführen, die den Ausbildungsschwerpunkt „Sport- und Lebensstilmanagement“ beinhalten.

Die erste Projektgruppe, bestehend aus Tormännern, rund um Projektleiter Tobias Schriefl (Baumgarten), Michael Wilfing (Sigleß) und Philip Fennes (St. Georgen) setzte sich mit dem Torwartspiel auseinander und veranstaltete im Dezember 2010 die „1. Keeper-Olympiade“.

Im Zusammenhang mit dem Projekt „Sport against Cancer“ brachten die Schüler Patrick Pail, Liviu Kulman und Szilard Kalcso ihre Recherchen zur Schau.

Ein Fußballtrainingscamp für Jugendliche, durchgeführt von Patrick Mozelt, Marco Kumnig, Dino Smudla und Michael Schmied, war ebenso ein würdiges Maturaprojekt wie eine Lifestyle-Analyse in Zusammenarbeit mit dem BFI Burgenland, durchgeführt von Marco Napiontek, Thomas Pfneiszl, Patrick Steingriegler und Dragan Markic.

Das letzte Maturaprojekt wurde übrigens erst letzten Sonntag fertiggstellt. Patrick Floiger, Mario Linshalm, Daniel Gangl und Felix Wendelin erstellten eine Kostenrechnung für den SC Neusiedl und organisierten einen großen „Tag des Nachwuchses“.