Erstellt am 16. April 2014, 10:33

von Michael Weller

Starke Bezirksläufer. Beim diesjährigen Wien-Marathon war der Forchtensteiner Chris tian Oberguggenberger Bezirksschnellster.

Topzeiten. Das Forchten-steiner Brüderpaar Christian (l.) und Markus Oberguggenberger lief beim Wien-Marathon persönliche Bestzeiten im Marathon bzw. Halbmarathon.  |  NOEN, Föllig Hoppers

42.078 Läufer aus 127 Nationen nahmen an der 31. Auflage des Vienna City Marathons teil. Damit wurde der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr noch einmal um 752 Läufer übertroffen. Auch der alte Streckenrekord wurde heuer geknackt: Der Äthiopier Getu Feleke lief die 42,2 Kilometer in einer neuen Fabelzeit von 2:05:41 Stunden und löschte damit die bisherige Marke von Dreifachsieger Henry Sugut (2:06:58 Stunden) aus. Schnellster Österreicher wurde mit 2:18:00 Stunden Christian Pflügl auf Platz elf.

Auch aus Mattersburg und dem Bezirk nahmen zahlreiche Athleten die Herausforderung an. Schnellster Marathonläufer wurde Christian Oberguggenberger (3:14:32 Stunden) auf Platz 674. „Bis Kilometer 30 ging es ohne Beschwerden, danach machte meine Muskulatur Beschwerden.“, fasste Christian im Ziel zusammen. Beim Halbmarathon hatte Gernot Fuchs die Nase vorne. Er belegte mit einer Zeit von 1:27:16 Stunden Platz 285 in der Gesamtwertung vor Christian Müllner (1:27:45, Platz 318).