Erstellt am 23. Dezember 2015, 11:02

von Christopher Ivanschitz

Starker Auftritt zum richtigen Zeitpunkt. Nach der bitteren Niederlage gegen die Flames feierten die Mattersburg Rocks einen Achtungserfolg bei der BBU Salzburg.

 |  NOEN

Nach einem souveränen Start in die Meisterschaft verloren die Mattersburg Rocks in den letzten Wochen Form und Konstanz – im letzten Spiel vor der Winterpause feierten die Burgenländer jedoch einen wichtigen Erfolg bei der BBU Salzburg und somit auch einen versöhnlichen Herbstrunden-Abschluss. Der BKM reiste nicht unbedingt mit der Favoritenrolle nach Salzburg, auch weil man mit Kapitän Stefan Ulreich, Topscorer Hannes Artner und Spielgestalter David Jandl sowie Kampfmaschine Michael Mach wichtige Leistungsträger der letzten Woche vorgeben musste. Zudem begann es für die Mannen von Coach James Williams nicht gut – ein 10:20 stand aus der Sicht der Burgenländer nach dem ersten Viertel zu Buche. Ohne die oben erwähnten Akteure tat sich Mattersburg vor allem in der Offensive unheimlich schwer, Korberfolge waren somit auch Mangelware. In der Verteidigung kam man zu Teilerfolgen – Halbzeitstand: 37:31 für die Hausherren. Nach dem Pausentee bewiesen die Burgenländer Moral und brachten ihre Tugenden zum Vorschein. Mit einem beachtlichen zweiten und einem noch besseren dritten Abschnitt drehte die Williams Truppe die Partie und fuhr mit einem letztendlich erfreulichen und verdienten 73:62-Erfolg den achten Saisonsieg im elften Liga-Spiel ein.

Kapfenberg wartet im Cup-Achtelfinale

Vor allem Mattersburgs Jan Nicoli war nicht zu bremsen und avancierte mit satten 29 Punkten zum Matchwinner der Partie. Somit überwintert man mit vier Zählern Rückstand auf Leader St. Pölten auf Rang zwei.

Während es in der Meisterschaft erst wieder am 16. Jänner zu Hause gegen Mistelbach weitergeht, folgt bereits am 3. Jänner die nächste Begegnung im Flyeralarm-Cup. Dort wartet im Achtelfinal-Schlager das ABL-Spitzenteam aus Kapfenberg. Beginn ist um 17 Uhr in der Mattersburger Sporthalle.