Erstellt am 27. August 2014, 06:57

von Alfred Wagentristl

Sejmenovic: „Könnten auch Tabellenführer sein“. Mirza Sejmenovic, Stürmer des SV Stegersbach.

 |  NOEN

BVZ: Gratulation zum 2:0-Derbysieg in Mattersburg und zu deinem Doppelpack…
Miza Sejmenovic: Danke sehr. Ja, es ist immer schön zu gewinnen vor allem in einem Burgenland-Derby. Wenn man weiß, dass die Mattersburger über lange Sicht gesehen meist sehr heimstark waren, zählt der souveräne Sieg doppelt schwer.

War es ein souveräner Sieg deiner Meinung nach?
Ich denke schon. Vor allem nach der Pause haben wir auf ein Tor gespielt und hätten noch einige Treffer mehr erzielen können. Vor der Pause war es eine offene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten.

„Ich treffe den Ball mittlerweile mit beiden Beinen anständig“

Bei deinem zweiten Tor hast du für Applaus auf beiden Seiten gesorgt, weil es ein wirklich sehenswerter Treffer mit deinem schwächeren, dem linken Fuß, war. Genießt man solche Augenblicke besonders?
Da läuft einem Gänsehaut über den Rücken. Ich hab den Ball mit links voll in den Winkel getroffen. Dass es mein schwächerer Fuß ist würde ich aber nicht sagen, ich treffe den Ball mittlerweile mit beiden Beinen anständig. Erfreulich war aber auch der erste Treffer, weil er mit dem Kopf war. Das ist dann eher seltener der Fall. Deshalb freut mich das besonders, auch wenn sich Ivica Majstorovic bei der Flanke grob verschätzt hat.

Wo würdest du heute den SV Stegersbach tabellarisch am Ende der Saison einordnen?
Wir haben bittere Punkteverluste gegen Schwechat und Donaufeld hinnehmen müssen, obwohl wir meiner Meinung nach beide Gegner regelrecht an die Wand gespielt haben. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Eigentlich könnten wir auch Tabellenführer sein. Letztendlich sehe ich uns zwischen Platz fünf und sieben.