Erstellt am 10. Juni 2015, 10:48

von Christopher Ivanschitz

Bundesliga: Kampf um Platz zwei. Pöttsching konnte erneut in der 2. Bundesliga gewinnen und kämpft nächste Woche um den Vizemeister-Titel.

Roland Gruber und der UTC Zemendorf-Stöttera feierten am Wochenende einen ungefährdeten Sieg in der 1. Klasse.  |  NOEN, A.W.
Der UTC Pöttsching, aktuell Burgenlands beste Herrenmannschaft, durfte am Wochenende einen weiteren wichtigen Sieg in der 2. Bundesliga bejubeln. Am Donnerstag ging es nach Niederösterreich zum Tabellenvorletzten TC Harland. Nach den Single-Partien führten die Burgenländer mit 4:2, ließen sich die Butter auch nicht mehr vom Brot nehmen und fixierten mit zwei Doppel-Punkten den vierten Saisonerfolg.

Vor heimischer Kulisse lief es am Sonntag hingegen nicht ganz nach Wunsch. Bereits nach den Einzelbegegnungen lagen die Gäste aus Villach mit 4:2 in Front, ehe die Kärntner mit einem Doppelsieg den Sack zumachten und sich 5:4 durchsetzten. Nächste Woche steht in Mauthausen im Kampf um Platz zwei das letzte Saisonspiel auf dem Programm.

Damen waren in der Landesliga souverän

Auch in der Landesliga A der Herren durfte sich das Bezirksteam aus Bad Sauerbrunn über einen souveränen 6:3-Erfolg über den TC Schlaining freuen. Während der UTC Mattersburg eine Klasse tiefer in Neusiedl chancenlos blieb, behielt der TV Marz in Oggau seine weiße Weste und steht mit fünf Siegen en suite an der Tabellenspitze.

Weiterhin souverän präsentierten sich die Damenbezirks-Teams in Burgenlands höchster Spielklasse und haben nach wie vor die ersten drei Plätze der Landesliga A inne. Die beiden Mannschaften aus Neudörfl setzten sich problemlos durch, ehe auch Mattersburg gegen Neutal hauchdünn die Oberhand behielt. Ein ähnliches Bild auch in der Landesliga B Nord: Dort bleibt der TC Rohrbach ohne Punkteverlust, Pöttsching musste als Tabellenzweiter die erste Niederlage hinnehmen.