Erstellt am 16. Juli 2014, 12:12

von Michael Weller

Elite in Pöttsching. ÖTV-Ranglistenturnier / Bei der Tennis-Trophy des UTC Pöttsching war der Mattersburger Andreas Gschiel der erfolgreichste Heimische.

Der Mattersburger Andreas Gschiel musste sich im Semifinale Bernhard Schneider in drei Sätzen geschlagen geben.  |  NOEN, Weller

Bereits zum 16. Mal veranstaltete der UTC Pöttschig seine mittlerweile traditionelle Raiffeisen Tennis-Trophy. Das ÖTV-Ranglistenturnier der Kategorie VI lockte wieder zahlreiche Top-Spieler aus ganz Österreich zu dem Damen- und Herren-Einzelbewerb.

Unter der bewährten Turnierleitung von Dietmar Sket und Co. konnten auch die witterungsbedingten Verzögerungen optimal kompensiert und alle Spiele termingerecht über die Bühne gebracht werden.

Aus burgenländischer Sicht war der Obmann der Mattersburg Rocks am erfolgreichsten. Andreas Gschiel erreichte mit einer starken Leistung das Semifinale, wo er sich nach hartem Kampf Bernhard Schneider vom UTC Wiener Neustadt geschlagen geben musste. Zuvor schlug er den Hausherren Peter Matejowsky vom UTC Pöttsching. Auch der Ex-Neudörfler Sebastian Beutel musste im Viertelfinale die Segel streichen. Bei den Damen überzeugten Laura Fröch (Viertelfinale) und Helena Nyikos, die im Halbfinale an der späteren Siegerin Stephanie Vock scheiterte.