Neudörfl

Erstellt am 14. September 2016, 05:00

von Daniel Fenz

Höttinger:„Das Finale wäre schon super“. Der UTC Neudörfl trifft am Samstag in Kärnten auf den TC Warmbad Villach. Logisches Ziel: der Einzug ins Endspiel.

 |  BVZ

Das Team von Mannschaftsführer Otto Höttinger beendete die Gruppe A der Vorrunde mit nur einem Matchverlust und drei Siegen auf dem ersten Platz. Jetzt findet am Samstag um 13.30 Uhr in Kärnten gegen den TC Warmbad Villach das Kreuzspiele um den Finaleinzug statt. Der Gruppenzweite Wiener Neustadt trifft im zweiten Semifinale auf den TC Colony Club Wien.

Jetzt ersetzt Alvarez Legionär Ladi Svarc

Rückblickend auf den Grunddurchgang meint Höttinger: „Wir waren der große Favorit in der Gruppe, konnten aber aufgrund der Statuten nur Ladislav Svarc als Legionär einsetzen.“ Die Nummer Eins, der Spanier Emilio Alvarez, stößt jetzt zur Mannschaft. Der bekannte Ex-ATP-Akteur spielt statt Svarc. „Er ist der Star der Mannschaft und wäre für den Grunddurchgang ein Luxus gewesen.“ Das große Ziel in Villach: „Das Erreichen des Finales wäre schon super, das Ziel „Bundesliga-Titel“ ist aber derzeit noch mit Vorsicht zu genießen.“ Höttinger stapelt derzeit noch tief, ist ihm doch durch die neue Regelung die Hälfte der Mannschaft abhanden gekommen. „Unser Kader ist dünn. Erreichen wir das Finale, ist es in Ordnung. In der nächsten Saison werden wir aber wieder in einer anderen, stärkeren Formation antreten.“