Erstellt am 20. August 2016, 20:54

von BVZ Redaktion

Mattersburger Niederlage beim Meister. Mattersburgs Plan in Salzburg schien beinahe aufzugehen. Die Burgenländer standen tief und warteten auf ihre Chance.

fußballschuhe + fußball  |  NOEN

Salzburg dominierte das Spiel, nutzte aber erst in Minute 48 eine Chance zur Führung durch Minamino. Thorsten Röcher gelang eine Viertelstunde vor Ende der Ausgleich, der am Ende aber nicht reichte, um einen Punkt zu machen.

Die Gastgeber schonten mehrere Spieler in Hinblick auf das wichtige Champions League Play Off-Spiel gegen Dinamo Zagreb am kommenden Mittwoch. Dennoch begann die junge Salzburger Startelf mit viel Tempo und war zunächst die optisch überlegene Mannschaft. Daraus konnten die Bullen aber in Durchgang eins kein Kapital schlagen. Die Mattersburger überstanden die ersten 45 Minuten mit viel Kampfgeist und ein wenig  Glück unbeschadet. Die beste Gelegenheit des Meisters vergab Dabbur. Der Stürmer fing eine schlechte Rückgabe von Alois Höller ab, stand allein vor SVM-Goalie Markus Kuster und schoss knapp vorbei. Von der Vastic-Elf kam in Durchgang eins offensiv kaum Zwingendes.

Im Finish ging dem SVM die Luft aus

Drei Minuten nach der Pause wurden die Heimischen für ihren Druck belohnt. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball zu Minamino und der traf genau ins Eck. In der Folge blieb Salzburg überlegen, vergab aber weiter gute Einschussmöglichkeiten. Aufregung gab es nach 61 Minuten als Marcus Pink im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Zum Ärger der Gäste blieb der Elferpfiff aus. Nach 77 Minuten dann wieder einmal einer der wenigen Mattersburger Versuche: Thorsten Röcher kam an der Strafraumgrenze zum Ball, zog ab und der Ball zappelte im Netz. In der Schlussphase warfen die Bullen alles nach vorne und wurden für ihre Dominanz belohnt. Stefan Lainer und Konrad Laimer stellten den 3:1-Endstand her.

SALZBURG – MATTERSBURG 1:0 (0:0).

Torfolge: 1:0 (48.) Minamino, 1:1 (76.) Röcher, 2:1 (88.) Lainer, 3:1 (92.) Laimer.

Gelb: Jano (43., Foul).

SR: Kollegger.- Red Bull Arena, 5624.

Salzburg:  Walke; Lainer, Upamecano, Caleta-Car, Stangl; Samassekou, Schlager (74. Laimer); Minamino, Dabbur, Hwang (79. Berisha); Gulbrandsen (67. Wanderson).

Mattersburg: Kuster; Höller, Malic, Mahrer, Maksimenko; Perlak (56. Seidl), Jano; Ibser (16. Grgic), Sprangler, Röcher; Pink (72. Bürger).