Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

TOP-THEMA. FUSSBALL / Pikanter „Sommerschlussverkauf“: Bei einem Event in Zagersdorf können sich viele Legionäre vor Ort präsentieren.

VON ALFRED WAGENTRISTL

Just mit Ende der Übertrittszeit wird der Fußballplatz des 2. Klasse-Nord-Klubs Zagersdorf von Freitag bis Sonntag beim sogenannten „Transfer-Turnier“ Mittelpunkt der regionalen Fußballszene sein. „Ich freue mich, dass unsere Sportstätte dafür ausgesucht wurde“, so Obmann Rudi Golubits, der zurzeit mit Hilfe einiger Gönner 1am Projekt „Zagersdorf neu“ (Bausteinaktion, Verpflichtung des Wiener Trainers Harald Beck) mit Feuereifer arbeitet. Ein erster Höhepunkt in der sogenannten Kleinschweiz-Arena in Zagersdorf wird nun ein ganz besonderes Turnier mit internationaler Beteiligung sein. Auf Zagersdorf, Draßmarkt und Wiesen warten drei ausländische Teams – zwei aus Ungarn, eines aus Kroatien. Das Besondere: Es handelt sich um zusammengewürfelte Teams, bei denen potenzielle neue Legionäre zwischen 18 und 20 Jahren kicken.

Jede Menge Kicker, die man  sofort anmelden kann

Golubits: „Es sind Mannschaften mit guten Spielern, die frei sind und ab sofort auch für österreichische Vereine spielberechtigt wären.“ Die Ballesterer könn(t)en also vom Fleck weg verpflichtet werden. Dass in der Vorbereitung immer wieder Sichtungsspiele stattfinden, bei denen mehrere potenzielle Legionäre getestet werden, ist üblich. In dieser geballten Form gab es das aber noch nicht. Gut möglich also, dass sich viele Funktionäre kurz vor Transferschluss noch auf Schnäppchenjagd begeben.

Die Veranstalter haben sich für das Turnier übrigens auch ein Rahmenprogramm einfallen lassen: „Happy Hour“ am Freitag ab 15 Uhr, ein Testspiel zwischen Klingenbach und Sigleß am Samstag ab 17 Uhr, ein kroatischer Abend und dazu täglich Mini-Soccer und Dribbel-Bewerbe für das Publikum.

Novum: Transfer-Turnier