Erstellt am 27. Juni 2012, 00:00

TOP-THEMA. FUSSBALL / Im Winter wird der derzeitige Sektionsleiter des SV 7023 Z-S-P Josef Hötschl zurücktreten und es folgt ein Neuer.

 |  NOEN

Nach fast 20 Jahren, mit Unterbrechungen, als Sektionsleiter beim SV 7023 Z-S-P wird Josef Hötschl sein Amt aus persönlichen Gründen zurücklegen und einem Nachfolger Platz machen. Der heißeste Anwärter ist der derzeitige Nachwuchskoordinator Christian Haider.

Wutschitz: „Es ist noch zu früh, um etwas zu sagen“

Der Obmann des SV 7023 Z-S-P, Rene Wutschitz, sagt, es sei noch zu früh, um Genaueres preiszugeben. Wutschitz: „Es hat bisher nur ein Gespräch gegeben.“ Sicher ist, dass es in der kommenden Saison eine Veränderung geben wird. Sollte Haider den Verein im sportlichen Bereich führen, braucht der SV auch einen neuen Nachwuchsleiter.

Unter Hötschls Mitwirkung schafften die Z-S-P-Kicker (damals noch SV Glatter Edelpute) ihren größten Erfolg: den Aufstieg von der Schutzgruppe in die 2. Liga Mitte, in der die Mannschaft seit rund 20 Jahren zu finden ist. Doch das „Urgestein“ will sich nun eine Auszeit nehmen: „Nach 20 Jahren gönne ich mir einmal eine Pause. Man wird sehen, was die Zukunft noch bringt.“

Hötschl: „Vielleicht komme  ich noch einmal zurück“

Doch Hötschl hält sich Möglichkeiten offen, um noch einmal zurückzukehren: „Es soll eigentlich nur eine Auszeit sein.“

Vielleicht wird man den Langzeit-Funktionär in ein paar Jahren wieder in einer Funktion beim Verein sehen. „Es wird sich alles zeigen“, so Hötschl.