Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

TOP-THEMA. FUSSBALL / Der ASK Marz sorgt momentan für Furore in der BVZ Burgenlandliga. Einen Teil dazu tragen zwei starke Legionäre bei.

VON ALFRED WAGENTRISTL

„Da haben wir diesmal offensichtlich einen guten Griff gehabt. Die zwei sind immer gefährlich und passen zu uns“, hört man von den Fans des ASK Marz, wenn man sie über ihre Meinung zu den aktuellen Stürmer-Legionären Ivan Buchel und Juraj Skripec befragt.

Skripec wurde im Winter  zum ASK Marz geholt

 

Die beiden Slowaken haben die in den letzten Jahren offensichtliche Schwäche – die Durchschlagskraft in der Offensive – definitiv behoben. Währen Buchel auch schon in der Hinrunde spielte, stieß Skripec erst im Winter zur Truppe von Trainer Josef Kühbauer. Die beiden ergänzen sich ideal: Während Buchel viele Kilometer abspult und dadurch Räume schafft, glänzt Skripec durch Effizienz vor dem Tor.

Auch Teamgeist zeichnet die  beiden Slowaken aus

 

„Beide bringen eine Riesenportion an Teamgeist mit und tragen nicht zuletzt dadurch viel zum momentanen Erfolg bei“, stellt Marz-Kapitän Freddy Schiffer den Slowaken ein hervorragendes Zeugnis aus.

Auch der Sportliche Leiter Daniel Schmidl ist von den Einkäufen verständlicherweise angetan: „Wir haben insgesamt eine Truppe, die ’funktioniert‘, wie man heute gern sagt. Hie und da klappt vielleicht etwas nicht so gut, aber um unser Sturmduo Buchel/Skripec muss man sich wenig Sorgen machen. Die beiden Stürmer sind seit Wochen in Hochform – sie waren definitiv ein Goldgriff.“

Damit sind zwei Stürmer  im Team, die treffen

 

„Es ist auch wichtig gleich zwei torgefährliche Stürmer in den Reihen zu haben. Skripec ist auch bei uns kein unbeschriebenes Blatt und von Buchel weiß man ist in seiner Heimat um seine Stärken“, ist Schmidl von den beiden Slowaken begeistert.