Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

TOP-THEMA. SEGELSPORT / Die Mattersburgerin Sophie Tschach qualifizierte sich für die Europameisterschaften der „Optimisten“ in Portugal.

Euro-Quali ist geschafft

VON ALFRED WAGENTRISTL

Sophie Tschach ist eine 14-jährige Mattersburgerin, die das ortsansässige Gymnasium besucht. Sie betreibt Showdance und spielt Gitarre – das allerdings nur zum Ausgleich. Denn das wahre Hobby des sympathischen Ausnahmetalentes ist das Segeln. „Sie segelt in spielerischer Form seit dem Kleinkindalter mit Leidenschaft. Die letzten drei Jahre ist sie aber bei verschiedensten Regatten dabei“, erzählt Sophies Vater Harald Tschach mit Stolz.

Die Kinder- und Jugendklasse im Segeln nennt sich „Optimisten-Klasse“, in der die junge Sportlerin eine von unglaublichen 300.000 aktiven Sportlern weltweit ist. Schon vor zwei Jahren sorgte Sophie für Furore in der Szene, als sie den Burgenland-Jugend-Cup bei den Optimisten gewann. Das Talent des Mädchens schlug sich erstmals in einem Ergebnis eines größeren Ereignisses nieder.

Letzter großer Coup war  der Titel „Landesmeisterin“

Viel Training in Sachen Koordination, Kondition und Kraft folgten. „Sophie trainiert das ganze Jahr und ist in der Woche zwei bis dreimal am Neusiedler See. In der Saison von Ostern bis Oktober ist annähernd jedes Wochenende irgendwo in Europa eine Regatta“, erzählt Vater Harald über den Ablauf des Jahres seiner Tochter. Am Pfingstwochenende ersegelte Sophie bei den offenen Landesmeisterschaften den Titel Landesmeisterin. Ebenso eine Topmeldung ist die, dass die 14-Jährige zuletzt bei Regatten in Holland, in Slowenien und in Italien die Qualifikation für die Europameisterschaft in Portugal (sie findet von 2. bis 10. Juli dieses Jahres statt) geschafft hat.

Heuer scheint das Jahr für sie besonders erfolgreich zu verlaufen: Sie war auch fünftbestes Mädchen bei der internationalen Easter Regatta in Portoroz (Slowenien) mit rund 350 Teilnehmern aus Europa.