Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

TOP-THEMA. TENNIS / Gleich vier Vertreter aus dem Bezirk konnten sich bei den Landesmeisterschaften in Oberpullendorf einen Titel sichern.

Vier Mattersburger Sieger

VON MICHAEL WELLER

Vergangene Woche fanden im Sporthotel Kurz in Oberpullendorf die burgenländischen Hallenlandesmeisterschaften statt. Gespielt wurden die Bewerbe Damen- und Herreneinzel sowie Herrendoppel und alle drei Titel gingen an den UTC Neudörfl.

Bei den Herren war ganz klar ein Generationswechsel zu bemerken. Hieß in den vergangenen Jahren das Finale meist Clemens Weinhandl gegen Thomas Wagner, so waren heuer zum ersten Mal die jungen Spieler am Zug. Das Tempo der Begegnungen war schneller und das moderne Tennis setzte sich durch. Den klassischen „Schupfer“ suchte man bei diesem Turnier vergeblich. Und mit den Einzelsiegern gab es auch gleich zwei neue Gesichter im burgenländischen Tennisgeschehen.

Alle drei Titel gingen an den  Union Tennisclub Neudörfl

Bei den Damen war die top gesetzte Karoline Kurz die Favoritin auf den Titel. Sie gab im Laufe des Turniers lediglich zwei Games bis zum Finale ab, wo sie auf Kerstin Peckl traf. Die „Neo-Neudörflerin“, die bis vor kurzem noch für den Wiener Verein TC Aspern spielte, rang Kurz in einem zweistündigen Endspiel knapp mit 3:6, 6:4 und 6:3 nieder und machte damit ihren Einstieg in den neuen Landesverband perfekt.

Auch bei den Herren setzte sich ein „Neuer“ durch. Der Pernitzer Sebastian Beutel holte seinen ersten Titel im Burgenland und seinen ersten Sieg für den UTC Neudörfl. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut läuft“, freute sich der 18-Jährige. „Vor dem Turnier hatte ich eine kleine Krise, doch dann lief es perfekt.“

Zwei alte Hasen sicherten sich den Doppeltitel. Michael Posch (UTC Neudörfl) und Patrick Dobesch (UTC Bad Sauerbrunn) konnten nach mehreren Finalniederlagen in den letzten Jahren heuer endlich triumphieren. Alle Ergebnisse siehe Seite 52.