Erstellt am 08. Dezember 2010, 00:00

TOP-THEMA. BASKETBALL / Acht Siege bei keiner Niederlage bedeuten eine perfekte Hinrunde für die Mattersburger Bundesligisten.

Weiter eine weiße Weste

VON MICHAEL WELLER

Im letzten Spiel der Hinrunde trafen die Mattersburger auf den Vorjahressieger, die Danube City Timberwolves. Beim deutlichen 85:73 (41:36) mussten die Gäste aus Wien zur Kenntnis nehmen, dass die Rocks heuer einer der heißesten Titelanwärter in der Liga sind.

In dem sehenswerten Schlagabtausch konnte sich zunächst kein Team wirklich absetzen. Beide Mannschaften überzeugten durch eine geschlossene Teamleistung und gutes Passspiel. Die Wölfe erspielten sich nach acht Zählern einen kleinen Vorsprung, doch die Heimmannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken und schlug sofort zurück. Lukas Pinterits stellte per Distanzwurf den Halbzeitstand von 41:36 her.

Hinrunde ohne eine  einzige Niederlage

In der Pause lief der Ball in den ersten Minuten jeweils über mehrere Stationen, bis Lukas Hrdlicka mittels zwei Lay-ups auf 49:41 für sein Team stellen konnte. Wenig später erhöhte Wolfgang Träger per Tip-Dunk den Vorsprung auf den ersten zweistelligen Bereich.

Die vom Ex-Mattersburg-Coach Hubert Schmidt betreuten Timberwolves blieben dennoch konzentriert und stellten mit zehn unbeantworteten Punkten den Ausgleich wieder her. Die Entscheidung fiel erst in den letzten Spielminuten. David Geisler traf einen Dreipunkter und Lukas Pinterits verwertete sechs Freiwürfe.

Damit legten die Rocks eine perfekte Hinrunde hin. Acht Siege stehen auf der Habenseite, während der Titelverteidiger mit seiner Bilanz (zwei Erfolge und fünf Niederlagen) wohl überhaupt nicht zufrieden sein kann. „Die Timberwolves sind ein gutes Team“, meinte Coach Mike Coffin. „Wir haben heute eine solide Leistung abgeliefert, nicht mehr und nicht weniger.“

Tabellen – siehe Seite 52.