Erstellt am 24. November 2010, 00:00

TOP-THEMA. FUSSBALL / Das Abstiegsgespenst ist in unserem Bezirk vertreten wie nirgendwo anders – von Mattersburg bis nach Sieggraben.

VON ALFRED WAGENTRISTL

Der Vorzeigeklub des Landes, der SV Mattersburg, wird, so wie es im Moment unschwer zu prognostizieren ist, den Kampf gegen den Abstieg ausschließlich mit dem LASK bestreiten. Momentan haben Michi Mörz und Kollegen die Nase noch um zwei Punkte vorne und noch sind 20 Runden zu spielen.

Aber der Kampf um den Ligaerhalt zieht sich in dieser Saison bei unseren Bezirksklub ausgeprägt durch, wie selten zuvor. In der Regionalliga ist es Baumgarten, das neun Punkte hinter dem rettenden 13. Platz liegt. In der BVZ Burgenlandliga sind es ausgerechnet die beiden Bezirksvereine Marz und Schattendorf, die das Tabellenende zieren. In der 2. Liga ist zwar der ASV Draßburg Tabellenführer, doch der SC Wiesen ist im Moment „Favorit“ auf den Abstieg.

Der Fußballkeller soll beim  UFC vermieden werden

Auch in der 1. Klasse zieren zwei der vier Vertreter aus unserem Bezirk das hintere Ende. Die Baumgarten 1b und der UFC Sieggraben sind zwar noch zwei Punkte vor dem Tabellenletzten Mannersdorf, doch angesichts von zwei sicheren Absteigern droht diesen Teams der Fußballkeller des Burgenlandes.

In der sogenannten „Schutzgruppe“ ist der Bezirk Mattersburg erstmals seit langem mit zwei Vereinen vertreten. Hirm schlägt sich tapfer und kämpft um den Aufstieg. Aber selbst in der letzten Leistungsstufe setzt Pöttsching (als Vorletzter) den Trend unserer Fußballvertreter fort.

Kampfeslustig treten die Sieggrabener dem drohenden Abstieg entgegen: Der UFC möchte den Fußballkeller unbedingt vermeiden. Obmannstellvertreter Hansi Schmidl: „Wenn wir absteigen sollten, dann erhobenen Hauptes. Wir werden alles daran setzen, die junge Mannschaft zu verstärken, um unseren Fans die letzte Klasse zu ersparen.“