Erstellt am 03. November 2010, 00:00

TOP-THEMA. FUSSBALL / Die 1b des ASK Baumgarten kassierte im 1. Klasse-Mitte-Derby gegen Loipersbach daheim eine 1:10-Niederlage.

VON ALFRED WAGENTRISTL

„Sie sollen machen, was sie wollen, doch ich sehe es als grobe Unverantwortlichkeit gegenüber uns Zuschauern“, meinte ein offensichtlich erzürnter und enttäuschter Bad Sauerbunn-Obmann Gerhard „Faxe“ Kern, als er letzten Freitag rund zehn Minuten vor Spielende den Franz Kovacsich Sportplatz in Baumgarten verließ. Der unglaubliche Spielstand kurz vor Schluss lautete 10:1 (!) für die Gäste aus Loipersbach. Der SC Bad Sauerbrunn-Boss war nach Baumgarten gefahren, um einen Spieler zu beobachten. „Die Fahrt hierher hätten wir uns sparen können, die Partie war jenseits von Gut und Böse – sportlich so gut wie wertlos. Die Zuschauer können einem leidtun“, so Gerhard Kern abschließend.

Die Hausherren begannen  mit nur zehn Mann

Wie war es zu der außergewöhnlichen Heimschlappe gekommen? Der Ostligist des ASK Baumgarten hatte einige gesperrte und verletzte Spieler vorzugeben. Natürlich zieht man in so einem Fall Spieler aus dem 1B-Team nach oben und das Problem bleibt an der 1. Klasse-Mannschaft hängen.

Baumgarten 1B-Coach Peter Hoffellner zu der Situation: „Ich verstehe den Ärger der anderen Vereine und auch den der Zuschauer. Doch es ist einfach Fakt, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen unseren Kader nicht aufblasen können. In einer außergewöhnlichen Situation wie es zurzeit der Fall ist, sind wir definitiv nicht konkurrenzfähig. Es ist aber auch so, dass wir, wenn alle fit sind, zu den stärkeren Teams der 1. Klasse Mitte-Teams gehören.“ Am letzten Freitag wurden schon einige Seniorenkicker aufgeboten. Dass trotzdem keine Elf Mann gestellt werden konnten, kann nur an organisatorischen Problemen liegen.