Erstellt am 14. Oktober 2015, 09:08

"Unter mir spielt er sicher nicht mehr". Loipersbach-Trainer Lorandt Schuller wird in Zukunft nicht mehr auf die Dienste von Offensivmann Marko Matic bauen.

 |  NOEN

 "Ich weißt nicht, was der Verein unternimmt, aber eines ist gewiss: Unter mir spielt Marko Matic sicher nicht mehr." Loipersbach-Trainer Lorandt Schuller zeigte sich nach dem Spiel gegen Oberpullendorf ziemlich sauer. Grund war vorrangig allerdings nicht die 1:3-Niederlage (statt dem möglichen Sprung an die Tabellenspitze rutschte die Mannschaft nun auf Platz drei ab), sondern vielmehr das unentschuldigte Fernbleiben von Matic.

Was war passiert? Der erst im Sommer verpflichtete Offensivmann blieb bereits die ganze Trainingswoche fern. Als er am Freitagabend auch nicht zum Treffpunkt erschienen war und keinem Bescheid gab, platzte Schuller endgültig der Kragen. „Ich habe ihn angerufen und er hat mir gesagt, dass er länger arbeiten muss und er heute nicht kommen werde. Es kann nicht sein, dass er das nicht schon früher gewusst hat“, ärgerte sich der Loipersbach-Coach.

Disziplin steht jetzt über der Qualität 

Dies war auch nicht das erste Problem, das man mit dem serbischen Legionär hatte. Der Sommerneuzugang bereitete bereits wochenlang Sorgenfalten. „Ich war sehr lange geduldig mit ihm. Aber jetzt reicht es mir“, so Schuller. „So einen Spieler brauche ich nicht. Es tut zwar weh, weil Matic ein Topspieler ist, aber wir müssen jetzt wieder die nötige Disziplin in die Mannschaft reinbringen.“