Erstellt am 04. September 2013, 00:00

„Urlaub“ in den Alpen. Extremlauf / Sven Bogner aus Bad Sauerbrunn geht gemeinsam mit Michael Kabicher beim 260-Kilometer Transalpine-Run an den Start.

Martin Hörmann, Armin Weißenböck-Meerkatz, Sven Bogner und Michael Kabicher überqueren seit Samstag die Alpen - laufend. Foto: Gruber  |  NOEN, Gruber
Von Peter Gruber und Michael Weller

LAUFSPORT / Manche braten in ihrem Urlaub tagelang in der Sonne, andere laufen rund 260 Kilometer über die Alpen – 16.000 Höhenmeter inklusive. Sven Bogner aus Bad Sauerbrunn ist seit Samstag bei einem der härtesten Trail-Läufe, dem Transalpine-Run, mit dabei.

Gemeinsam mit dem Bad Fischau-Brunner Michael Kabicher startete er unlängst bei einem 100-Kilometer-Rennen in den kleinen Dolomiten, jetzt setzt er noch eins drauf. „Beim Ultralauf muss man einmal die große Distanz in den Kopf bekommen, beim Etappenlauf muss man jeden Tag ans Limit gehen“, meint Bogner.

Top Ten sind das Ziel

Ein Rezept funktioniert aber bei beidem: Die Strecke in möglichst kleine – verträgliche – Häppchen einteilen. Trainiert wurde auf der Hohen Wand, am Schneeberg und in Pernitz. Bis zu 180 Trainingskilometer pro Woche.

Ebenfalls mit dabei sind die Trainingspartner Armin Weißenböck-Meerkatz und Martin Hörmann aus Pernitz. Beide Teams müssen rund 40 Kilometer pro Tag zurücklegen. „Ein Platz unter den ersten zehn ist das Ziel“, meinte Sven Bogner optimistisch.