Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Wasser gefriert in Sauerbrunn. 2. LIGA MITTE / Seit kurzem ist es offiziell: Der SC Bad Sauerbrunn hat eine neue Sektion gegründet. Jeden Donnerstag steht für die Flying Freezers Eishockey am Programm.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Schon seit vier Jahren treffen sich die jungen Bad Sauerbrunner Fußballer in den Wintermonaten einmal pro Woche, um in Eishockeymontur dem Puck nachzujagen. Gespielt wird in Ternitz, wo jeden Donnerstag der Platz für die „Flying Freezers“ reserviert ist. Mittlerweile zählen die Freezers schon 21 Mitglieder, unter denen sich neben Andi Tanzler mit Daniel Hutter, Lukas Hutter, Thomas Drabek, Dominik Knopf und Aaron Garner noch weitere Fußballer des SC Bad Sauerbrunn befinden.

Keine Überschneidungen  mit dem Fußball

 

Seit heuer gibt es beim SC Bad Sauerbrunn deswegen auch eine eigene Eishockey-Sektion. Andi Tanzler dazu: „Eigentlich wollten wir ja einen eigenen Verein gründen. Als wir jedoch von der Möglichkeit erfuhren eine Sektion bilden zu können, wählten wir diesen Weg.“ Trainiert wird weiterhin jeden Donnerstag, wobei auch von Seiten der Fußball-Sektion Rücksicht genommen wird: „Wir haben mit dem Trainer gesprochen, am Donnerstag ist kein Fußball-Training geplant, damit es keine Überschneidungen gibt“, so Tanzler.

Heuer werden erstmals  zwei Spiele ausgetragen

 

Bisher gab es bei den Flying Freezers einen reinen Trainingsbetrieb, was sich in dieser Saison aber ändert. Erstmals gibt es zwei Freundschaftsspiele. Fernziel der Sauerbrunner Eishockey-Cracks ist es, an einem geregelten Meisterschaftsbetrieb teilzunehmen. Andreas Tanzler: „Es gibt im Raum St. Pölten einige Hobbyligen. Wie würden dort gerne mitspielen, das wird aber frühestens in der nächsten Saison sein.“ Seit heuer haben die Cracks auch die Möglichkeit, in Bad Sauerbrunn zu trainieren. Auf dem Tennisplatz wurde mit Hilfe einer Folie und viel Wasser ein Eislaufplatz errichtet.