Erstellt am 27. August 2014, 07:02

von Alfred Wagentristl

Wiesen-Chef Habeler: „Es läuft gut“. Motiviert / Wiesens Obmann Erwin Habeler zieht äußerst zufrieden Zwischenbilanz und ermutigt Fußballbegeisterte zum Funktionärsjob.

Erwin Habeler, Obmann des SC Wiesen  |  NOEN
Man spricht ja im (Fußball-)Burgenland eher von einer Funktionärskrise denn einer Spielerkrise. Beim SC Wiesen dürfte sich die Situation entgegen dem Zeitgeist entwickeln.

„Dieser ‚Job‘ kann sehr erfüllend sein“

Der seit zwei Jahren beim SC als Vereinsboss in der Verantwortung stehende Erwin Habeler zu dem Thema: „Also bei uns läuft es auch abseits der sportlichen Belange gut. Natürlich fällt die Arbeit leichter, wenn man sportlich auch Erfolg hat wie es bei uns der Fall ist momentan. Aber die meisten unserer Funktionäre, wenn nicht überhaupt das ganze Team, machen ihren Job wirklich mit viel Herzblut und Freude.“

Habeler selbst, der ja als absolutes Wiesen-Urgestein gilt, weiß aber, dass auch schwerere Zeiten kommen werden: „Wir haben das ja schon alles miterlebt. Ich möchte aber wirklich betonen, dass man Funktionärsarbeit jungen Menschen nicht immer derart unattraktiv darstellen sollte. Wenn jemand Dinge unterschreibt und er damit Haus und Hof riskiert, ist er selbst schuld, muss man aber nicht. Wenn man auf Bodenständigkeit achtet, kann dieser ‚Job‘ sehr erfüllend sein. Beim SC Wiesen nehmen zu großen Teil ganze Familien am Vereinsleben teil, das kann dann schon Sinn machen.“